Stefanie & Andreas Hupe | Peilweg 62 49479 Ibbenbüren (Tel.: 02574 9394301) | Herthaseestr.62 48477 Hörstel (Tel.: 05459 / 803830)

Co-Therapeuten

Am Teich genießen ein paar Orpington-Enten ihr Dasein. Diese, vom Aussterben bedrohte Rasse, zeichnet sich durch eine gewisse Zurückhaltung und Scheuheit aus. Die Menschen, die sich ihnen nähern wollen, müssen lernen ruhig zu werden, sich klein zu machen, abzuwarten, Geduld zu haben, . . . Alles Eigenschaften, die zur heutigen Zeit nicht unbedingt dazu gehören.

     
                                      
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Ebenfalls dort leben die Lockengänse. In Deutschland zählen sie auch zu den bedrohten Tierarten. 
 
 
Dann gibt es da noch einige Hühner. Wie die Gänse sind sie kontaktfreudiger und "gesprächiger".
Außerdem freuen sich besonders die Kinder, wenn sie auf Eiersuche gehen können.
 
      Brahmas sind Riesenhühner und besonders ruhig.                      
 
Marans legen schokobraune Eier!
                                                   Das Sundheimerhuhn, ebenfalls eine alte, deutsche Haustierrasse,vom Aussterben bedroht.   
 
 

Fast schon unauffällig durch die permanente Präsenz, begleiten die zwei Hunde das tägliche Geschehen. Der Rüde ist in der Regel immer dabei. Er hält sich ständig dort auf, wo sich gerade die Menschen und Pferde befinden. Er steht permanent im Kontakt mit den Kindern. Die Hündin ist weniger verspielt, eher ein ruhiger Pol, der wiederum ein anderes Gemüt bei den Klienten anspricht. Aufgrund der rassetypischen Eigenschaften von Border- Collies nehmen sie Blickkontakte auf und halten diesen. Beide haben jeweils zwei verschiedene Augenfarben, die ebenfalls für Interesse und Aufmerksamkeit sorgen. Die Besucher können eine Menge von dem typischen Verhalten der Hütehunde beobachten.

 

Insekten und kleine Krabbeltiere werden von uns entdeckt und beobachtet. So erlernen die Kinder einen respektvollen Umgang mit der Natur und Lebewesen. 

                                                                                                                         Eigentlich sollten die Hühner in ihrem Gehege leben. Die Braune büxt aber regelmäßig aus und besucht die Reiter. Alle lieben es, die Eier einzusammeln. 

                                                                                            

 

Auf dem Hof leben sechs getigerte bzw. schwarze Katzen, die eine mehr, die andere weniger verschmust. So findet jeder, was zu ihm passt.    

 

Andreas & Stefanie Hupe 2006 - 2017

Admin | Kontakt | Impressum | AGB | Links